Foto Computer

Photoshop hat eine sehr große Zahl von Eingriffsmöglichkeiten. Eine besonders attraktive Ebene sind die Filter. Sie sind in sich schon enorm variabel. Durch Verkettungen, Überlagerungen und extremes Überreizen der Filter in unterschiedlicher Reihenfolge, lassen sich die Möglichkeiten fast ins Endlose steigern. Im Laufe der Zeit fand ich Wege, auch Fotos soweit zu verfremden, dass die Grenze zwischen Foto und Grafik verschwand.
Im selben Maße wie der Computer von den Kreativen der Musik - und Filmszene förmlich intravenös aufgenommen wurde, im selben Maße blieb er bei bildenden Künstlern, zumindest öffentlich, bis heute verpönt. Vor allem die Galeristen fürchten die Computergrafik offensichtlich wie der Teufel das Weihwasser. Es ist wohl das fehlende Unikat, das gewinnträchtig an den Mann und gelegentlich auch an die Frau verkauft werden könnte. Seriennummerierung, wie bei anderen Drucktechniken, wird nicht ausreichend honoriert.
Photogaleristen, erfahren im Umgang mit multiplizierbaren Werken, lehnen meine Arbeiten ab, da sie viel zu wenig Photo und entschieden zu viel graphischer Eingriff sind.
Möglicherweise erkennt eine spätere Zeit in der Retrospektive, meine Pionierarbeit an.